12. September 2013: Erfolgreiche „Spitzenaktion“ auf der Zugspitze - für die Freilassung der „Cuban Five“

Zum 15. Jahrestag der Verhaftung der als „Cuban Five“ bekannt gewordenen Cubaner führten Aktivisten aus Deutschland und Österreich eine „Spitzenaktion“ auf dem höchsten Berg Deutschlands durch. Die Aktion wurde organisiert vom Netzwerk Cuba, dem Dachverband der Cuba-Solidaritätsgruppen in Deutschland.

Aktivisten konnten auf dem Gipfel ein Transparent mit der Forderung nach Freilassung der Cuban Five entrollen. Dann gelang es ihnen, eine Telefonverbindung zu René González in Havanna herzustellen, ihn von der Aktion zu unterrichten und sich mit der in diesen Tagen stattfindenden internationalen Kampagne zu solidarisieren, die auf einen
Aufruf von González zurückgeht, der selber im Mai als erster der Cuban Five in seine Heimat zurückkehren konnte.
Die gesamte Aktion wurde auf eigens dafür eingerichteten Seiten per Internet und Facebook in Echtzeit von zahlreichen Unterstützern verfolgt und kommentiert.
„Die Spitzenaktion war ein großer Erfolg, denn wir haben es geschafft, eine große Zahl an Personen für einen Fall politischer Justiz zu interessieren, der trotz seiner Einzigartigkeit und Schwere kaum mediale Beachtung erfährt.“ so Tobias Kriele, einer der Initiatoren der Aktion. „Hoffentlich sind 2014, zum 16. Jahrestag der Verhaftung,
solcherlei Aktionen schon nicht mehr notwendig.“

Wir laden Sie zu einer Pressekonferenz ein, die aus Rücksicht auf die zahlreichen Wahlveranstaltungen am Donnerstag auf den Freitag Vormittag gelegt wurde.

BITTE BEACHTEN! Aufgrund der Lage im Münchner DGB-Haus mussten wir den Ort der Pressekonferenz verlegen. Sie findet jetzt statt:
Freitag, 13.09. 11.00 Uhr
EineWeltHaus München
Schwanthaler Straße 80
Wir werden für die anwesenden Pressevertreterinnen und -vertreter Informationen, Fotos und Videos in
digitaler Form bereithalten.
Für einen direkten Kontakt wenden Sie sich bitte an Tobias Kriele, tkriele@arcor.de, Tel. ++49-170-
9819854.

EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ Freitag, 13.09. 11.00 Uhr EineWeltHaus München München

„Spitzenaktion“ auf der Zugspitze für die Freilassung der „Cuban Five“
Am   12.   September   1998   wurden   fünf   Kubaner,   die   Anschlagspläne   rechter exilkubanischer Gruppen gegen kubanische Tourismuseinrichtungen an die kubanische Regierung   übermittelt   hatten,   in   Miami   festgenommen   und   später   zu   drakonischen Haftstrafen verurteilt. Der Fall löste internationale Proteste aus.
Zum 15. Jahrestag der Verhaftung werden Aktivisten der Kuba-Solidaritätsbewegung in Deutschland eine „Spitzenaktion“ auf dem höchsten Berg Deutschlands durchführen. Die Aktion   wird   organisiert   vom   Netzwerk     Cuba,   dem   Dachverband   der   Kuba-Solidaritätsgruppen in Deutschland.


Wir   laden   Sie   zu   einer   Pressekonferenz   ein,   die   aus   Rücksicht   auf   die   zahlreichen Wahlveranstaltungen am Donnerstag auf den Freitag Vormittag gelegt wurde:


BITTE BEACHTEN! Aufgrund der Lage im Münchner DGB-Haus mussten wir den Ort der Pressekonferenz verlegen. Sie findet jetzt statt:
Freitag, 13.09. 11.00 Uhr
EineWeltHaus München
Schwanthaler Straße 80


Wir werden für die anwesenden Pressevertreterinnen und -vertreter Informationen, Fotos und Videos in
digitaler Form bereithalten.

Auf der extra eingerichteten Webseite www.spitzenaktion.de sind am Tag der Besteigung aktuelle Informationen, Fotos und Videos abzurufen.
Für einen direkten Kontakt wenden Sie sich bitte an Tobias Kriele, tkriele@arcor.de, Tel. ++49-170-9819854.  

Zurück