Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Guantánamo – 16 Jahre Ungerechtigkeit, Folter und Straflosigkeit

13. Januar 2018 @ 12:00 - 13:00

Bremen. Am 11. Januar 2018 wird das Lager Guantánamo 16 Jahre alt. Noch immer sind dort 41 Menschen ohne Anklage oder Gerichtsverfahren, also ohne Beweise ihrer Schuld, inhaftiert. Das ist ein Angriff auf den Rechtsstaat, dagegen müssen wir protestieren. Aus diesem Anlass findet am Samstag, 13. Januar, in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr eine Mahnwache zwischen Rathaus und Dom statt. Wer Lust auf Verkleidung hat, kommt um 11:30 Uhr ins AI-Büro (Goetheplatz 4) und bekommt einen orangefarbenen Overall und (auf Wunsch) eine schwarze Kapuze und kann dann als Guantanamo-Gefangener Aufsehen erregen. Andere halten Poster hoch oder sammeln Unterschriften. Um 11:45 Uhr geht es als Demonstration (auf Fußwegen) zum Dom.

Donald Trump, schließen Sie Guantánamo!

Am 11. Januar wird das Lager Guantánamo 16 Jahre alt. Das bedeutet für die dort Inhaftierten 16 Jahre Rechtlosigkeit und Misshandlung. Nur 8 Gefangene von insgesamt 779, die das Lager durchlaufen haben, sind bisher vor Militärgerichten verurteilt worden, bei denen sie nur eingeschränkte Verfahrensrechte hatten. Deswegen lehnt Amnesty International Militärgerichte ab. Alle anderen waren ohne Verfahren oder Urteil in Haft. Jetzt sind noch 41 übrig, von denen einige entlassen werden könnten, wenn es Aufnahmeländer gäbe. 26 der übriggebliebenen Gefangenen werden aber als ‚gefährlich’ eingestuft und für sie soll es keine Entlassung geben.

Weitere Infos unter: http://www.amnesty-bremen.de/Main/20171224001

Besuche uns auch bei facebook

Details

Datum:
13. Januar 2018
Zeit:
12:00 - 13:00