Unser Büro

Klein aber fein ist unser Büro im Bürogebäude gegenüber der Volksbühne, ganz in der Nähe des Alexanderplatzes.

Nachdem Cori zum Ende des Jahres 2012 wegen anderen Verpflichtungen ihre Stelle aufgegeben hat, sitzt nun nur noch Uta Herrmann im Büro, die sich ja schon seit Mai 2012 für die Organisierung des Europatreffens in die Netzwerkarbeit eingebracht hat.

Bürozeiten

Dienstags  14-18 Uhr und Donnerstags 16-20 Uhr

 

Die Bürostelle wird aus dem extra dafür eingerichteten Spendenfond bezahlt.

Anschrift / Internet

NETZWERK CUBA - informationsbüro - e. V.

Weydingerstr. 14-16      D-10178 Berlin     Fon: 030 - 24 009 338

E-Mail: info@netzwerk-cuba.de

Web:   www.netzwerk-cuba.de www.freiheit-fuer-die-cuban5.de ncn online www.miami5.de

Kontakt

 
 

Wer ist Cori? - Der Vorstand dankt Cori ganz herzlich für ihre Arbeit.

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde, companeras und companeros des Netzwerks Cuba sowie LeserInnen dieser Seite

Ich bin 43 Jahre alt und lebe mit meiner 15 jährigen Tochter seit einem Jahr wieder in Berlin. Eine Stadt mit der ich mich seit 1992 persönlich wie politisch sehr verbunden fühle und die ich mittlerweile als meine Wahlheimat betrachte. Gebürtig komme ich aus Wuppertal, die Wiege meines links-politischen Selbstverständnisses und absolut prägend für meine darauf folgenden politischen Aktivitäten. Seit nunmehr über 20 Jahren bin ich Aids-Aktivistin und war als solche viele Jahre im Bundesverband Deutsche Aids-Hilfe e.V. tätig.

Mit Cuba verbindet mich eine tief empfundene Solidarität, die nicht immer rational zu erklären ist, auch nicht mit einer oberflächlichen „Revolutionsromantik“. Im Früjahr 2004 erhielt ich durch die Organisation EcoMujer die Möglichkeit, mich vor Ort mit dem Thema Aids auf Cuba zu beschäftigen. In diesem Zusammenhang ist gemeinsam mit einem befreundeten Filmemacher ein Dokumentarfilm zum Themenkomplex „Homosexualität, Aids und Prostitution als Herausforderungen für Cuba“ entstanden.

Seit August dieses Jahres arbeite ich, zu meiner großen Freude, in der Geschäftsstelle des Netzwerks Cuba e.V. in der Weydingerstrasse in Berlin. Zu meinen ersten Amtshandlungen gehörte zunächst eine kleine Umstrukturierung bzw. Gestaltung des Büros an sich, da wir dieses perspektivisch gerne für Mitglieder und Freunde des Netztwerks, aber auch für den sogenannten Publikumsverkehr öffnen möchten. Ziel hierbei ist es, mehr Menschen für die Arbeit und die Aktionen des Netzwerks zu interessieren und zu begeistern. Als positiven „Nebeneffekt“ erhoffe ich mir auch einen Anstieg beim Verkauf unserer Materialien.

Oktober 2011

Was macht Cori

Zu meinen weiteren Tätigkeiten gehören:

Die Durchsicht der Posteingänge und die Zuordnung, Verteilung und ggf. Erledigung derselben. Immer in Absprache mit den jeweiligen Vorstandmitgliedern.

Die Pflege der Adress-Datenbank mit Neuaufnahmen, Änderungen und Recherchen von Adressen sowie der Aufbau neuer Verteiler.

Weiter gehört die Zusammenstellung der Unterlagen für die Mitgliederversammlung, sowie die Verschickung der Einladungen und weitere Mitgliederrundbriefe dazu.

Die Zusammenstellung und Organisation von Materialien für Aktionen des Netzwerks, sowie die Organisation der Infrastruktur für Vorstandssitzungen gehört auch in meinen Tätigkeitsbereich und bereitet mir sehr viel Freude!

Auf der reinen Büroebene gehört es zu meinen Aufgaben mich um die Nachbeschaffung von Büromaterialien zu kümmern, ebenso wie um die Nachbeschaffung von Materialien für die Infostände. Desweiteren gehört die Erledigung von Kopierarbeiten und sonstigen Büroorganisationsaufgaben, die Verwaltung der Bürokasse, das Übersetzen von kleineren Schriftstücken, die Organisation erforderlicher Reperaturarbeiten der Bürotechnik, aber natürlich auch das Putzen des Büros und die Pflege der Bürotechnik zu meinen Aufgaben.

Das alles findet immer in enger Absprache mit den jeweiligen Vorstandsmitgliedern statt. Auf der administrativen Arbeit ergibt sich, dass ich zu einigen Vorstandsmitgliedern -organisatorisch gesehen- häufiger Kontakt habe, als zu anderen. Aber insgesamt habe ich das Verhältnis zu allen einzelnen Vorstandsmitgliedern bisher als sehr transparent und kollegial erlebt.

Ich denke, ich muss an dieser Stelle nicht gesondert erwähnen, dass mir auch die politische und inhaltliche Arbeit des Netzwerks am Herzen liegt!

In diesem Sinne freue ich mich auf eine solidarische, konstruktive und freundschaftliche Zusammenarbeit!!!

Saludos  Cori Obst