Aufruf zu Aktionswochen 2013

tl_files/Bilder/downloads/nwclogo_miami5.jpg

Die Mauer des Schweigens durchbrechen"

Aufruf zu Aktionswochen 2013 für die Freilassung der „Cuban5“
12. September bis 06. Oktober 2013

Am 12. September jährt sich zum 15. Mal die Festnahme von Gerardo Hernández, Ramón Labañino, Fernando González, Antonio Guerrero und René González. Diese „Cuban 5“ wurden in unfairen Verfahren in den USA zu überlangen Haftstrafen verurteilt.

René verbüßte seine gesamte Strafe und verbrachte anschließend mehr als 1 Jahr in überwachter „Freiheit“ in den USA. Erst seit wenigen Monaten (dem 10. Mai) lebt er als freier Mann in seinem Heimatland Cuba und konnte zu seiner Familie zurückkehren.

Alle 5 cubanischen Aufklärer gingen Mitte der 1990er als junge Männer unbewaffnet in die USA, mit dem einzigen Ziel, ihr Land und damit die Menschen vor terroristischen Anschlägen zu schützen. Anschläge, die, von den USA ausgehend und ohne offenen bewaffneten Konflikt, seit 1959 insgesamt mehr als 3.400 Menschen auf Cuba das Leben gekostet haben.

tl_files/Bilder/downloads/freethecuban5.jpgRené ist jetzt zurück auf Cuba – die gerechte Sache der Cuban5 wird durch die fortgesetzte Zuchthaushaft von Gerardo, Antonio, Ramón und Fernando aber immer noch willkürlich und maßlos bestraft.

Immer noch geht es also um die Cuban5 und – Es reicht!

Präsident Obama und die Regierung der USA müssen endlich durch öffentlichen Druck gezwungen werden, Gerechtigkeit walten zu lassen. Dafür muss die Wahrheit über die Cuban5 der Öffentlichkeit in’s Bewusstsein gebracht werden.

Dafür muss die Wahrheit über die Cuban5 der Öffentlichkeit in’s Bewußtsein gebracht werden.

Machen wir die europäischen Aktionstage für die Freiheit der Cuban 5 vom 12.09. bis 06.10.2013 zu einer breiten, bundesweiten Aktionswelle!

Das Netzwerk Cuba ruft alle in der Cuba-Soli-Arbeit aktiven Menschen und Gruppen auf:

Konzentrieren und organisieren wir eine Informationswelle
 über die Sache der Cuban5 zwischen
dem 12. September und dem 06. Oktober 2013 in der ganzen BRD

Seien wir kreativ! – organisieren wir Filmvorführungen

Seien wir informativ! – mit Infoflyern & Diskussionsrunden

Seien wir öffentlich! – machen wir Kundgebungen am 12.09.13

Lasst uns Alle, die wir die gerechte Sache der Cuban5 und Cuba unterstützen, uns auch aktiv beteiligen – Meldet Euch mit Infos und wenn Ihr Unterstützung braucht -> cuban5@netzwerk-cuba.de

tl_files/Bilder/downloads/liberdadparaloscinco.jpg

 

Schließen wir die Reihen enger und agieren gemeinsam, so wird es gelingen

Freiheit für die Cuban5 – jetzt

Obama you can – just do it!

 

Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.

weydingerstr. 14-16 * 10178 berlin * tel.: +49 (0)30 - 24 00 93 38

e-mail: info@netzwerk-cuba.de - cuban5@netzwerk-cuba.de

www.netzwerk-cuba.de www.miami5.de www.netzwerk-cuba-nachrichten.de

spendenkonto: 32 33 01 04 postbank berlin (BLZ: 100 100 10) Stichwort: Cuban 5

Brief an die Mitglieder des Netzwerk Cuba

tl_files/Bilder/logos/nwc_logo_briefkopf_neu.jpg

Liebe Companer@s,

eines der wichtigsten Ergebnisse des letzten Europatreffens der Cuba-Solidarität war, dass der Kampf um die Freilassung aller Cuban Five verstärkt werden soll!

Dazu wurden unter anderem europaweite Aktionstage für die Freiheit der Cuban 5 vom 12.09. bis zum 06.10.2013 beschlossen.

Um als Netzwerk Cuba dafür koordinierend und unterstützend unseren Beitrag leisten zu können, bitten wir heute um eine Rückmeldung aus euren Gruppen, ob es schon konkrete Aktionsplanungen für diese Wochen bei euch gibt.

Im Netzwerk Cuba-Vorstand besteht Konsens darüber, dass vorrangig vor den Niederlassungen von US Botschaft und US Konsulaten (Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Leipzig, Frankfurt/M. und München) Aktionen wichtig sind.

Bitte sendet uns eine kurze Info über den Stand eurer Vorbereitungen, damit wir gemeinsam überlegen, wie wir euch als Netzwerk Cuba am besten unterstützen und die gesamten Aktionstage am wirkungsvollsten koordinieren können.

In der Anlage findet ihr den Aufruf zu den Aktionstagen, den ihr für eine breite Mobilisierung nutzen könnt.

Machen wir die europäischen Aktionstage für die Freiheit der Cuban5 vom 12.09. bis 06.10.2013 zu einer breiten, bundesweiten Aktionswelle!

Für den Netzwerk Cuba Vorstand

Petra und Marianne

Cuban5@netzwerk-cuba.de

Download Aufruf für die Aktionstage 2013 "Freiheit für die Cuban 5"

aufrufAktionswoche2013.pdf (241,6 KiB)

Materialien für die Aktionstage 2013

Wir werden die Materialien für die Aktionstage möglichst schnell aktualisieren, aber trotzdem als Anregung für weitere Materialien hier nochmals der Hinweis auf diese Materialien.

Materialien für den Aktionstag am 17.03.2012

Freiheit für die Cuban5!

tl_files/Bilder/downloads/TitelFlyerCuban5.pngDer Flyer "Freiheit für die Cuban5!" ist in aktualisierter Auflage (2012) wieder im Büro vorrätig.

Er kann aber auch hier herunter geladen und ausgedruckt werden.

Über Spenden für die Druck- und Portokosten freuen wir uns.

DIN A3 Schilder Miami 5 mit Aufenthaltsorten und Verurteilungen (2012)

miami5_gefaengnis_schilder.pdf (2,8 MiB)

Sonderausgabe der Roten Hilfe 2012

Die Cuban Five von Brigitte Schiffler

Die diesjährige Sonderausgabe der Roten Hilfe, die auch am 07. März als Beilage in der jungen Welt erschienen ist,  erhält wieder einen Artikel zu den Cuban 5.

Themen dieses Jahr sind u.a.

Politische Gefangene in der Türkei, 129b Verfahren gegen KurdInnen, DHKPC Prozesse/ Freiheit für Faruk!, Mumia Abu-Jamal, Cuban 5, Leonard Peltier, AnarchistInnen in Weissrussland im Knast, Repression in der Schweiz, Solidarität mit Sonja + Christian, Politische Gefangene im Baskenland, Freiheit für die 3 Berliner Antimilitaristen Axel, Florian + Oliver, pol. Gefangene Mexico, Beugehaft/ Christa Eckes, Kolumne von Thomas Meyer Falk.

Die Zeitung kann auch über das Netzwerk Cuba Büro bezogen werden.

Die „Cuban Five“ als politische Geiseln der Supermacht USA

 

ist der Artikel in der Sonderausgabe der Zeitung der Roten Hilfe zum 18. März 2010 überschrieben. Diese Zeitung ist auch als Beilage bei der jungen Welt erschienen.

Die Zeitung gibt es hier als download auf http://www.18maerz.de/web/images/pdf/sonderbeilage-maerz-2010.pdf

 

Und hier die Ausgabe von März 2011 http://www.18maerz.de/web/media/files/rh-zeitung-180311_web.pdf mit dem Artikel:

In den Fängen der US-Justiz. Der Fall der „Cuban Five“

Diese Plakate gibt es in zwei Varianten, als ..a4.pdf, wie der Name sagt zum Ausdrucken auf DIN A4 und als pdf, die das Motiv auf vier Seiten verteilt enthält, ausgedruckt können diese dann zu einem PLakate DIN A2 zusammengeklebt werden.

Plakat zum Internationalen Tag der politischen Gefangenen (2012)

Das Plakat ist in geringer Auflage im Netzwerk Büro vorrätig.

Faltblatt: Menschenrechtsverletzungen im Fall der „Cuban 5“

mit aktuellen Informationen über die Menschenrechtsverletzungen an den Cuban 5 und ihren Angehörigen.

Das Faltblatt kann auf der Seite http://www.miami5.de/news/menschenrechte.pdf heruntergeladen werden.

Weiter Materialien zum Download zu den Cuban 5

Weitere Flyer zum Herunterladen gibt es auf der Seite:  www.miami5.de/downloads.html

Aufkleber und Stickers zu den Cuban 5

Im Büro sind noch diverse Aufkleber und Sticker vorrätig.

Die USA und der Terror Der Fall der »Cuban Five«

Kann man in den USA ins Gefängnis gesteckt werden, weil man gegen Terroristen vorgeht? Ja, wenn es gegen Terroristen in Miami geht ! Die fünf in den USA zu extremen Haftstrafen verurteilten Kubaner haben genau das gemacht, was George W. Bush von der ganzen Welt gefordert hat – zur Aufklärung und Bekämpfung des internationalen Terrorismus beizutragen. Doch für Regierung und Justiz der USA scheint es »gute Terroristen« zu geben – solche z. B., die von Florida aus gegen Kuba operieren. In einem skandalösen Gerichtsverfahren wurden die »Cuban Five«, die Pläne der Miami-Terroristen aufdeckten, zu Haftstrafen bis zu zweimal lebenslänglich plus 15 Jahren verurteilt – nach einem »Verschwörungsparagraphen«, weil konkrete Beweise für Straftaten fehlten. In diesem Buch sind die wichtigsten Fakten zum Fall der »Cuban Five« zusammengetragen. Nur weltweiter Protest kann ein Berufungsverfahren erzwingen. Der Erlös dieses Buches dient der Unterstützung des deutschen Solidaritätskomitees.
Verlag Wiljo Heinen, 2008, 96 Seiten, Paperback, 5,00 €, ISBN 978-3-939828-16-7

Das Buch heruasgegeben vom Solidaritätskomitee ¡Basta Ya! kann im Netzwerk Büro für 5,00 € bestellt werden

und gibt es online unter: http://www.miami5.de/informationen/usa-terror.pdf

Der Fall der "Cuban Five"

Der Fall der Cuban 5

- eine schwer vermittelbare Geschichte -

von Josie und Michael Brüning kann ebenfalls im Netzwerk Büro für 14,70 bestellt werden.

Heldern der freien Welt

Renate Fausten / Ulrich Fausten
Helden der freien Welt
Dissidenten in Kuba
144 Seiten
EUR 12,00 [D] / EUR 12,40 [A] / SFR 17,90
[CH]

ISBN 978-3-89438-359-6

erschienen im Februar 2007

kann ebenfalls im Netzwerk Büro für 12,00 € bestellt werden.

Originalton Miami

Hernando Calvo Ospina, Katlijn Declerq
Originalton Miami
Die USA, Kuba und die Menschenrechte
Broschur, 275 Seiten
EUR 15,24; SFR 25,90
ISBN 978-3-89438-222-3

Hernando Calvo Ospina
Kolumbianer, Journalist, Politisches Asyl in Frankreich. Für dieses Buch bot ihm ein großer französischer Verlag ein stattliches Honorar, wenn er denn vier Seiten gegen Kuba und Fidel Castro einfüge. Als Antwort bedankte er sich für das Essen und ging.
Katlijn Declerq
Belgierin, Journalistin. War verantwortlich für die Menschenrechtsabteilung bei Pax Christi International. Koordinatorin der belgischen Kampagne gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern.
Dieses Buch kann im Netzwerk Büro für 15,24 € bestellt werden.

The PERFECT STORM

This book is a compilation of writings that describe the case of the Cuban Five, important legal aspects, and the history of terrorism against Cuba.

 

Diese Buch gibt es auch im Netzwerk Büro.

Zurück